Schulen am Moor

Fördern und Fordern als Unterrichtskonzept

Da Kinder nicht im Gleichschritt lernen können und die Lernvoraussetzungen der Kinder einer Klasse unterschiedlich sind, muss im Unterricht darauf Rücksicht genommen werden. Je nach Lerntempo, nach Art und Weise des Zugangs zum Lernstoff (Ohr, Auge, praktisches Tun) ist unser Unterricht vielfältig organisiert.

Kinder können nicht nur miteinander, sondern auch voneinander lernen. Sie brauchen während des Lernprozesses eine angstfreie und vertrauensvolle Lernatmosphäre.

In Übungsstunden der Fächer machen wir verschiedene Lernangebote für die entsprechenden Leistungsstufen. Für die nicht so leistungsstarken sowie  für besonders leistungsstarke Kinder spezielle individuelle Lernmappen  erstellen. Diese werden zudem in der Ankommzeit sowie in der täglichen Differenzierungszeit bearbeitet.

Eine Differenzierung nehmen wir – wenn erforderlich – auch bei der Erteilung der Hausaufgaben vor.

Ebenso können in einer Klasse unterschiedliche Klassenarbeiten geschrieben werden, damit wir dem Leistungsvermögen der  jeweiligen Kinder gerecht werden.